Donnerstag, 12. Mai 2016

Maiwipferl

Fichtenwipferl
Auch wenn keiner, wirklich niemand jetzt Lust hat an den Herbst, den Winter und an den Schnupfen zu denken der leider oft mit dieser Zeit des Jahres einher geht.....: wir sollten das was die Natur uns jetzt bietet nehmen und vorsorgen.
Ich möchte mit euch gemeinsam einen Husten/Schnupfenbalsam herstellen.





Wir werden jetzt damit beginnen und bis in den Herbst hinein sammeln und Ölauszüge herstellen.
Aus Fichtenwipferl, Thymian, Engelwurz und Harz.
Ich habe vor, euch die einzelnen Zutaten immer dann vorzustellen wenn die beste Zeit zum Sammeln ist.
Beginnen werden wir mit den Fichtenwipferl, den Maiwipferl.

* 8 bis 10 Wipferl sammeln
* klein schneiden (Keramikmesser)
* in ein Schraubverschlußglas geben
* mit Öl (Oliven, Mohnöl, Sonnenblumenöl) übergießen  sodass alle Pflanzenteile bedeckt sind
* ins Wasserbad stellen und immer wieder sanft erwärmen (bis Bläschen im Wasser aufsteigen)
  dann die Herdplatte ausschalten

Diesen Vorgang über 3 Tage wiederholen. Zwischendurch immer wieder den Deckel öffnen und das Kondenswasser mit einem Blatt Küchenrolle abwischen.

*danach das Öl abseihen (am besten durch ein Stofffetzerl)
*mit Bienenwachs im Verhätnis 1 :10 (Beispiel: 30 g Ölauszug,3 g Bienenwachs) vermischen
* noch einmal sanft erwärmen bis das Wachs geschmolzen ist
* in ein kleines Glas füllen
* unbedingt BESCHRIFTEN

An einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank) aufbewahren.

Fichtennadelölauszug


Die Fichte wurde von unseren Ahnen als Schutzbaum verehrt. Man glaubte von ihr, dass ein weiblicher, mütterlicher, schützender Baumgeist in ihr wohnt.

Die heilenden Eigenschaften der Fichtennadeln:
* schleimlösend
* Husten lösend
* antibakteriell

Viel Freude bei der Herstellung und gutes Gelingen!

Alles Liebe Michaela



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen